Tag 26 (dick aufgetragen)

Zuerst einmal Penny gehts schon besser. Noch nicht vollständig gesund aber auf dem Weg der Besserung.

Mit der Überschrift ist nicht eine Semmel mit Streichwurst gemeint die ich jetzt gern hätte sondern unsere Sonnencreme. Und das obwohl die Sonne nicht sehr scheint. Meine eigene Theorie die Sonne steht hier senkrechter als in Deutschland und deshalb geht mehr UV-Strahlung durch. Am heutigen Tag gibt es nicht sehr viel zu erzählen. Wir relaxen am Strand, springen in die Wellen, beobachten die Tiere, reden und zeichnen.

Einsam und verlassen

Einsam und verlassen

Der Künstler Andreas Beer hat 4 seiner besten Werke fertig gestellt. Ramona eins. Und hier lässt sich sagen: Qualität brauch Zeit. Trotzdem werde ich hier keins meiner preisgekrönten Bilder posten. Die 8 Megapixel Kamera kann meinen Pinselstrich nicht in der gewünschten Qualität festhalten.

Das gestellte Bild

Das gestellte Bild

Das wirkliche Bild

Das wirkliche Bild

 

 

 

 
Ohne Aufregendes Erlebnis kommt aber dieser Tag nicht aus. Beim Heimweg kommt uns ein Hund zu nahe. Die streunen hier überall herum. Ramona hatt riesige Angst  und ich schätze die Situation als gefährlich ein. Wir gehen ins Wasser. Penny bleibt noch ein bisschen weiter an. Er bleibt einen Meter vor Penny und fokosiert sie an. Ich drohe ihm mit meinen Handtuch und ziehe die Penny ins Wasser er verschwindet. Die Penny sagt, dass er nur spielen wollte. Hmm vielleicht habe ich überreagiert, aber ich kann des echt schlecht einschätzen.

Gesprächsthema Nr. 1
Essen. Westliches Essen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s