Tag 11 (Fotoshooting)

Heute ist die blaue Stadt Jodpur dran. Dazu muss man sich ab 7:00 Uhr 5 Stunden lang in einen für kleine Leute zugeschnitten Bus begeben. Aber wenigstens kommt man mit der Bevölkerung in Kontakt. Dabei gab es Erlebnisse von witzig bis nervtötend, wie z.B. jugendliche Schüler. Einer fragte Ramona:
„what’s her name?“
Ramona: „ask she“
„Aski?“
Ramona: „No ask she“
„Aski?!“
Ramona: „yes“
Deshalb heißt verena jetzt aski

Das handeln mit den Rickschafahrern an der Bushaltestelle ist richtig schwer. Aber wir können ihn von 150 auf 75 drücken.
Wow die Stadt ist wirklich blau und sie hat ganz schmale gassen sehr schön. Einen sehr schönen Überblick bekommt man oben am Fort.

image

Die Stadt gefällt mir auf den ersten Blick sehr gut. Manu und ich überlegen ein Hostel aufzumachen, oder ob wir uns es leisten können hier zu leben.
Danach geht’s noch höher und wir machen ein Fotoshooting.

image

image

image

image

image

image

Beim zurückgehen werden wir von einer Horde kleiner Kinder belagert. Sie handeln nach folgenden Prinzip:
1. opfer erspähen:
Ohh da kommen welche
2. sich auf das Opfer stürzen:
Kommt alle holt eure Freunde
3. klar machen das man süßes will
4. Wenn das nicht funktioniert die Personen zum Süßigkeitenladen bringen.
5. Süßigkeiten essen
6. Noch mehr Kinder holen
7. Zurück zu Schritt 2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s